Sonntag, 27. Oktober 2019

Louise im Metrokino.

Unser kleiner biografischer Kurzfilm "Louise" lief als Vorfilm zu Beginn der Louise-Fleck-Kinematografie. Saal im Metrokino war voll, alles hat geklappt, und ich habe den Filmprofessor aus Taiwan, Albert Teng, kennengelernt, der den chinesischen Regisseur Fei Mu erforscht, der ja gemeinsam mit Louise und Jakob Fleck in Shanghai den Film "Kinder der Welt" gedreht hat. War für uns beide sehr spannend, die Forschungsergebnisse aus zwei so weit entfernten Ecken zu erfahren!

Freitag, 18. Oktober 2019

Unerwünschtes Kino.

Das Filmarchiv hat eine tolle neue Ausstellung im Metro Kinokulturhaus zum Thema "Unerwünschtes Kino". Es geht um Filmschaffende, die ab 1933 in Deutschland nicht mehr arbeiten dürften und daher nach USA, Ungarn, Tschechoslowakei und Österreich auswichen. Mit dabei sind auch Louise und Jakob Fleck, die mit "Der Pfarrer von Kirchfeld" im Jahr 1937 den letzten unabhängig in Österreich gedrehten Film machten.
Zusätzlich zu den vielen Filmausschnitten in der Ausstellung gibt es auch eine ausführliche Retrospektive, der erste Teil behandelt Filme vor der Vertreibung 1930 bis 1933. Der zweite Teil folgt dann ab Dezember.

Donnerstag, 17. Oktober 2019

Spurensuche im Nebel.

Beschäftigen sich Kriegsenkel mit dem Zweiten Weltkrieg? Und wenn ja, wie? Gibt es Unterschiede zwischen Enkeln aus "Täter-" bzw. "Opferfamilien"? Wen fragen wir und bekommen wir Antworten? Und was bedeutet die Beschäftigung mit dieser Epoche für unser eigenes Leben? Diesen Fragen bin ich für einen Artikel im aktuellen WINA- Das jüdische Stadtmagazin nachgegangen. Zu kaufen im gut sortierten Zeitschriftenhandel wie Morawa oder Thalia.

Montag, 14. Oktober 2019

Der weibliche Blick.

Screenshot Filmarchiv Austria
Im Rahmen der heurigen Viennale gibt es im Metro Kinokulturhaus eine vom Filmarchiv kuratierte Retrospektive mit Filmen von Louise und Jakob Fleck aus den Jahren 1926 - 1930. Damals arbeitete das Regiepaar in Deutschland, vor allem mit Hegewald-Film. Beim Eröffnungsfilm dieser sogenannten Kinematografie am Sonntag, den 27.  Oktober, um 19.00 Uhr wird mein Kurzfilm "Louise" als Vorfilm gezeigt.

Montag, 7. Oktober 2019

Der Wind hat mir ein Lied erzählt.

Endlich habe ich wieder ein Ö1-Musikkolleg gestaltet. Diesmal geht es um den Wind in der Musik, also wie Wind musikalisch dargestellt wird, im Text und in der Melodie. Heute beginnt das Ganze recht zart mit Windstille und Lüfterl, dann kommt der Sommerwind auf, und danach wird es stürmisch, bevor es sich am Donnerstag langsam wieder beruhigt. Jeweils ab 9.42 Uhr auf Ö1. Und in der Wiederholung abends ab ca. 22.45 Uhr. Ihr hört Werke für Orchester, Kunstlieder, Popsongs und vieles mehr!

Hier ist die Playlist aller vier Folgen:

1. Windstille bis Lüfterl (7.10.2019)

Franz Schubert: Meeresstille DV 216 op.3 Nr.2, gesungen von Leonardo de Lisi
Felix Mendelssohn-Bartholdy: Meeresstille und glückliche Fahrt op.27 - Ouvertüre
Richard Strauss: Eine Alpensymphonie op.64 „Windstille vor dem Sturm“
Bob Dylan: “Blowin´ in the wind”
Gil Scott-Heron: “Song of the wind”
Akos Banlaky: Vorfrühling op.40/1, gesungen von Gerlinde Ott, am Klavier Mennan Bërveniku
Franz Liszt: 2 Konzertetüden „Waldesrauschen“
Hans Weiner-Dillmann: „Draußen in Nussdorf weht ein süßes Lüfterl“ (Wienerlied), gesungen von Franz Schier

2. Sommerwind (8.10.2019)

Anton Webern: Im Sommerwind – Idylle für großes Orchester
Claude Debussy: Prelude „Le vent dans la plaine“
Freischwimma: Fian Wind
Eric Burdon: “Winds of change”
Manu Chao: “El Viento”
Attwenger: „Kalender“
Johann Sebastian Bach: Zerreisset, zersprenget, zertrümmert die Gruft BWV 205
Johann Sebastian Bach: Der Streit zwischen Phöbus und Pan BWV 201, Chor: „Geschwinde, geschwinde, ihr wirbelnden Winde“
Antonio Vivaldi: Die Jahreszeiten, Der Sommer – Concerto Nr.2 in g-moll op.8 RV 315

3. Sturm (9.10.2019)

Huby Mayer: „Es waht schon der Herbstwind“ (Kärntnerlied)
Richard Strauss: Eine Alpensinfonie op.64 – Gewitter und Sturm
Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr.6 in F-Dur op.68 Pastorale – 4. Satz Allegro Gewitter, Sturm
Jerry Lee Lewis: “Lovin up a storm”
Ella Fitzgerald: „Stormy weather“
Franz Schubert: Winterreise DV 911 „Der stürmische Morgen“, gesungen von Dietrich Fischer Dieskau
Antonio Vivaldi: „Agitata da due venti“, Arie der Constanza aus Griselda, 2. Akt/ 2. Szene, gesungen von Emma Kirkby


4. Zerstörung und Wetterberuhigung (10.10.2019)

Gustav Mahler: Kindertotenlieder, „In diesem Wetter, in diesem Braus“, gesungen von Dietrich Fischer Dieskau
Bert Brecht/Kurt Weil: Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny, „O furchtbares Ereignis“ und „Haltet euch aufrecht“
Felix Mendelssohn-Bartholdy: Duette op.63 Nr.5, “Volkslied”, gesungen von Barbara Bonney und Angelika Kirchschlager
Bob Dylan: “Shelter from the storm”
Konstantin Wecker: „Was immer mir der Wind erzählt“

Samstag, 5. Oktober 2019

Louise bei der Langen Nacht der Museen.

Im Metrokino läuft heute Abend im Rahmen der Langen Nacht der Museen ein Block mit Filmen von Louise Kolm-Fleck. Mein biografischer Kurzfilm ist dem Programm vorangestellt!

Donnerstag, 3. Oktober 2019

Das bewegte Leben der Louise Fleck.

Wieder ein wunderbares Heft geworden, "Das Jüdische Echo 2019/2020". Viele Autorinnen schreiben über Frauen, und ich bin auch dabei. Mein Artikel ist ab Seite 124 zu finden. Erschienen im Falter-Verlag.

Dienstag, 1. Oktober 2019

Vier Abende in dreiundzwanzig Sekunden.

Hier entsteht ein nostalgisch-altmodischer analoger Animationsfilm über das Leben von Louise Fleck. Zu sehen bald, im Rahmen der Viennale-Kinematografie.