Mittwoch, 27. März 2019

Im Metrokino. Wo sonst?

Würdige Buchpräsentation meines Buches "Louise, Licht und Schatten" im historischen Saal des Metro Kinokulturhauses. Gemeinsam mit Nikolaus Wostry vom Filmarchiv habe ich über Louise Veltée/Kolm/Flecks Leben erzählt, Monika Kulossi - Louise Flecks Enkelin - hat sich an ihre Großmutter erinnert, danach gab´s den Stummfilm "Der Doppelselbstmord" aus dem Jahr 1917, inklusive Live Klavierbegleitung. Ein schöner Abend mit vielen Freunden und interessierten Menschen!




Alle Fotos Copyright: Gerald Gottlieb

Mittwoch, 20. März 2019

Louise goes Diagonale.

Ein schöner, informativer und lustiger Abend im Rechbauerkino. Im Rahmen der diesjährigen Diagonale wurde "Die Ahnfrau", ein Stummfilm aus dem Jahr 1919 in der Regie von Louise Kolm und Jakob Fleck, live von Amina Handke und Asli Kislal kommentiert. Ich durfte zu Beginn ein bissl was Biografisches erzählen. Ein paar Zweifel sind geblieben - warum gehen Baron Borotin und die Soldaten einfach einmal im Kreis herum und warum verschwindet Jaromir immer wieder nach draußen, wenn er doch im Schloss eigentlich in Sicherheit ist???


Montag, 18. März 2019

Schöner Drehort, traurige Geschichte, Teil 2.

Am Wochenende auf Dreh in Oberösterreich, Schloss Hartheim bei Alkoven. Heute ein friedlicher Ort, damals eine Stätte des Grauens. Rund 30.000 Menschen wurden hier zwischen 1940 und 1944 von den Nationalsozialisten ermordet.


Sonntag, 10. März 2019

Schöner Drehort, traurige Geschichte.

Unsere nächste Fernsehdokumentation für ORF III ist in Arbeit. Unter dem Titel "Diagnose: unbrauchbar" beschäftigen wir uns mit den beschönigend "Euthanasie" genannten Morden des NS-Regimes. Gestern beim Dreh am Steinhof in Wien, kommendes Wochenende sind wir dann in Hartheim/Oberösterreich.

Sendetermin: Samstag, 4. Mai 2019, in der Reihe "zeit.geschichte"
Produktion: Volkmar Geiblinger / Trilight Entertainment
Kamera: Gerald Gottlieb
Ton: Nik Suchentrunk
Schnitt: Thomas Rath